Flächenheizung

Flächenheizung

Angenehme Wärme im ganzen Raum

Flächenheizungen erzeugen im Gegensatz zu den früher üblichen Heizkörpern mehr Strahlungs- als Konvektionswärme, da die ganze raumumschließende Fläche genutzt werden kann. Im Gegensatz zu Heizkörpern, die den Raum durch Umwälzung der Luft von unten nach oben erwärmen und dadurch ständig Staubpartikel und Mikroorganismen bewegen, findet bei Flächenheizungen so gut wie keine Aufwirbelung statt – die Atemluft ist praktisch staubfrei. Hinzu kommt, dass sich durch die niedrige Lufttemperatur die relative Luftfeuchtigkeit erhöht. Beides schont die Atemwege und fördert das Wohlbefinden. Allergiker wissen diesen Vorteil zu schätzen.
Wandheizungen geben hingegen überwiegend Strahlungswärme ab. Dies wird, wie man es von der Sonne und dem Kachelofen her kennt, als angenehmer empfunden und ist baubiologisch sowie hygienisch vorteilhafter.

Die Fachleute sind sich darin einig, dass die Wärmestrahlung das angenehmste und gesündeste Raumklima erzeugt. Kein Wunder, dass der Flächenheizung, bedingt durch die großen Strahlungsflächen, eine überaus hohe Behaglichkeit bescheinigt wird.

Die Raumtemperatur kann um 2-3°C abgesenkt werden, da der menschliche Körper die Strahlungswärme sofort wahrnimmt, ähnlich wie den ersten Sonnenstrahlen – umgeben von angenehmer Wärme. Gute Bedingungen für Energie sparendes Heizen, denn schon 1 °C weniger bedeutet eine Ersparnis von ca. 6%!